Malente kein weißer Fleck auf der Breitband-Landkarte – Stadtwerke Eutin widersprechen Darstellung der Firma TNG

Bad Malente-Gremsmühlen. “Kein Einwohner von Bad Malente-Gremsmühlen braucht zu befürchten, dass sein Ort zum weißen Fleck auf der Breitband-Karte wird. Die Stadtwerke Eutin (SWE) bauen und versorgen die Bevölkerung mit schnellem Internet der aktuellsten Technologie.” Mit diesen Worten reagierte Marc Mißling, Geschäftsführer des heimischen Versorgungsunternehmens, auf jüngste Veröffentlichungen der Firma TNG.

Bekanntlich werden die Stadtwerke Eutin noch im Oktober dieses Jahres in weiten Teilen des Hauptortes mit den Bauarbeiten beginnen, sodass bereits wenige Monate später die ersten Kunden ans Netz gehen werden und dann die Möglichkeit haben, mit Höchstgeschwindigkeit im Internet zu surfen, zu telefonieren und in bester Qualität fernzusehen.

Der große Zulauf der letzten Wochen und durchweg positive Rückmeldungen haben die Stadtwerke Eutin zudem veranlasst, ihren Anmelde- und Beratungszeitraum bis zum Beginn der Bauarbeiten auszuweiten. Dies bedeutet, dass bis zum Anrücken der Bagger jeder Vertragsunterzeichner bis einschließlich 30. September die Anschlussgebühr von 800 Euro sparen kann.

Mißling weiter: „Wir freuen uns über die positive Resonanz der Kunden in Bad Malente-Gremsmühlen. Viele wünschen sich bei der wichtigsten Infrastruktur der Zukunft einen verlässlichen Partner aus der Nähe, der persönlich erreichbar ist und der seine Kompetenz im Bau und Anschluss von Kunden bereits bewiesen hat. Weiterhin spielt in den Gesprächen immer wieder die Nachhaltigkeit des Partners eine Rolle. Dieses stellen die Stadtwerke Eutin seit über 160 Jahren unter Beweis und hiervon sollen alle in Bad Malente-Gremsmühlen profitieren.“

„Unser Ziel ist der Vollausbau des Kernortes Bad Malente-Gremsmühlen. Somit hat auch weiterhin der gesamte Ort Chance auf das schnelle und symmetrische Glasfasernetz der Stadtwerke. So sprechen Sie mit ihren Nachbarn. Wir freuen uns über jeden weiteren Vertrag, der uns ermöglicht, komplett Bad Malente-Gremsmühlen zu erschließen“, so Alexander Baumgärtner, Prokurist und Projektleiter Breitbandversorgung.

Zum Hintergrund:

Von dem aktuellen Ausbau umfasst sind schon heute wesentliche Teile von Bad Malente-Gremsmühlen. Hierzu gehört mit Stand zum 20.07.2018: Bahnhofstraße, Eutiner Straße, Lütjenburger Straße, Plöner Straße, Rosenstraße, Voßstraße, Am Hünengrab, Am Lunapark, An den Auewiesen, Auf der Kanzel, Forstweg, Frahmsallee, Godenbergredder, Hindenburgallee, Holebyweg, Janusallee, Jens-Baggesen-Straße, Kampstraße, Neue Kampstraße, Kellerseestraße, Klaus-Groth-Weg, Lindenallee, Paulstraße, Polziner Straße, Schwentinestraße, Wilhelm-Erich-Straße und Wöbensredder.

WIR BAUEN! Anmeldungen für Glasfaser in Bad Malente-Gremsmühlen kostenfrei bis 30.09.2018

Große Freude in Bad Malente-Gremsmühlen: Weil die Nachfrage so groß ist, verlängern die Stadtwerke Eutin den Anmeldezeitraum für einen kostenlosen Glasfaseranschluss. Bis die Bagger im Oktober kommen, kann sich jeder einen kostenfreien Glasfaseranschluss sichern. Sie sparen 800 Euro Anschlusskosten. Bis zum 30.09.!

Wenn Sie sich persönlich informieren und beraten lassen möchten, können Sie uns jederzeit anrufen oder in der Holstenstraße in Eutin vorbeikommen. Telefon: 0 45 21 – 705 550.

Gleichzeitig ist eine weitere Straße in den Bebauungsplan aufgenommen worden. Weil sich ausreichend viele Malenter angemeldet haben, wird nun auch garantiert in der Polziner Straße gebaut. Schnelles anmelden lohnt sich also. Sprechen Sie einfach Ihre Nachbarn in Ihrer Straße an und dann können wir hoffentlich auch bei Ihnen schnell eine Bauzusage machen.