Service & Downloads

FAQ - Fragen und Antworten

Das 1.000-Mbit-Internet der SWE

Allgemein

Als Breitband wird die modernste Form des Internetzugangs mit hoher Geschwindigkeit und großer Datenübertragungsrate bezeichnet. Eine international akzeptierte Definition für den Schwellwert, ab welchem man von einer Breitbandleitung spricht gibt es noch nicht. Insbesondere steigt durch die Weiterentwicklung der Kommunikationstechnik dieser Wert beständig.

Ihre heutigen Telefone, Radios und Fernsehgeräte sind an ein klassisches Kupfer- oder Koaxialkabel angeschlossen oder drahtlos verbunden. Diese Netzwerke können die immer größer werdenden Datenmengen nicht in angemessener Zeit übertragen. Das neue Glasfasernetz bietet eine megaschnelle Datenleitung, die es ermöglicht, von allen künftigen Entwicklungen zu profitieren, die mehr und mehr interaktiv werden und damit eine schnelle Zwei-Wege-Kommunikation ermöglichen.

Mit einem Glasfaseranschluss verfügen Sie über eine stabile, jederzeit gleich schnelle Internetverbindung. Und das sogar symmetrisch, d. h. senden (Upload) und empfangen (Download) von Daten geschehen mit der gleichen Geschwindigkeit.

Während bei herkömmlichen Internetanschlüssen über Kupferleitungen bei Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s das Ende der Fahnenstange absehbar ist, geht es bei einem Glasfaser FTTH-Anschluss (Fiber To The Home) mit diesen Geschwindigkeiten erst los. Möglich wird das, weil bei FTTH eine eigene Glasfaserleitung bis ins Haus, bzw. bis in die Wohnung, gelegt wird.

Glasklare Telefonie und Fernsehen in High Definition sind nur zwei weitere Vorteile. Mehr noch. Über einen FTTH-Anschluss sind Sie schon heute in der Lage 4K-Videoinhalte abzurufen oder Ihren Lieblingsfilm in 3D per Video-on-demand zu streamen.

Der Anschluss an das neue Netz ist für alle Teilnehmer im Aktionszeitraum kostenlos. Wer sich später entscheidet, bezahlt eine einmalige Anschlussgebühr von 800 Euro pro Haushalt.

Nicht alle Straßen werden zur gleichen Zeit ausgebaut. Die Länge der einzelnen Bauabschnittsphasen hängt von der Länge der jeweiligen Straßen sowie den örtlichen Gegebenheiten (z.B. bereits vorhandene Leerrohre) ab.

Der Glasfaseranschluss selbst verbraucht keinen Strom, allerdings wird für das Abschlussgerät Strom benötigt.
Erzeugt ein Glasfaserkabel schädliche Strahlung?
Nein. Durch ein Glasfaserkabel werden lediglich optische Signale – also Licht – übertragen.

Vertrag

Wir kündigen Ihren Telefon-Vertrag erst, wenn das Glasfasernetz funktionsfähig ist. Unter Umständen, verlängert sich Ihr Altvertrag um die vertraglich vereinbarte Laufzeit. Ihr Vorteil dabei ist, dass Sie nicht für zwei Verträge bezahlen, aber auch keinen Ausfall beim Wechsel des Anbieters haben.

Wenn Sie Ihre alten Telefonnummern behalten möchten, kündigen wir Ihren bestehenden Telefonvertrag. Bitte kündigen Sie in diesem Fall NICHT selbst, es besteht die Gefahr, dass wir Ihre Rufnummern dann nicht übernehmen können. Sofern Sie über gesonderte Verträge, z.B. über einen bestehenden DSL- und/oder TV-Anschluss verfügen, so sind diese durch Sie eigenverantwortlich zu kündigen.

Den Telefonanschluss kündigen wir für Sie und sorgen so dafür, dass Sie Ihre aktuellen Rufnummern behalten können. Sofern Sie für Internet, Kabel-TV oder Preselection Verträge bei einem anderen Anbieter gewählt haben, so sind diese zusätzlichen Verträge dann bei dem jeweiligen Anbieter selbst zu kündigen. Aber warten Sie hiermit bitte, bis wir Ihnen einen voraussichtlichen Anschlusstermin nennen. Einzelne Optionen bzw. Teilkündigungen können ebenfalls nicht durch die Stadtwerke Eutin GmbH vorgenommen werden.

Wichtig:
Gehen Sie jetzt keine Vertragsverlängerungen ein. Diese fallen oft auch bei Tarifwechseln an.

Ihre E-Mail-Adresse können Sie nicht mitnehmen. Lediglich Adressen von sogenannten Freemail-Anbietern (z.B. GMX, Google, Yahoo) können weiter genutzt werden. Sofern Sie Telekom Kunde sind, gibt es zurzeit die Möglichkeit über „E-Mail Basic-Postfach (free)“Ihre E-Mail-Adresse zu behalten. Hierzu müssen Sie die Kündigung und Umwandlung schriftlich bei der Telekom beantragen. Aber bitte warten Sie auch hier, bis wir Ihren Telefonanschluss gekündigt haben und Sie von uns ein voraussichtliches Datum für die Übernahme des Telefonanschlusses bekommen.

Wenn Sie Ihre alten Telefonnummern behalten möchten, kündigen wir Ihren bestehenden Telefonvertrag und portieren die Nummer zum Ende der laufenden Vertragslaufzeit. Bitte kündigen Sie in diesem Fall NICHT selbst, es besteht die Gefahr, dass wir Ihre Rufnummern dann nicht übernehmen können.

Den Telefonanschluss kündigen wir für Sie und sorgen so dafür, dass Sie Ihre aktuellen Rufnummern behalten können. Sofern Sie für Internet, Kabel-TV oder Preselection Verträge bei einem anderen Anbieter gewählt haben, so sind diese zusätzlichen Verträge dann bei dem jeweiligen Anbieter selbst zu kündigen. Aber warten Sie hiermit bitte, bis wir Ihnen einen voraussichtlichen Anschlusstermin nennen. Einzelne Optionen bzw. Teilkündigungen können ebenfalls nicht durch die Stadtwerke Eutin GmbH vorgenommen werden.

In einem Mehrfamilienhaus muss jede Wohneinheit einen eigenen Vertrag abschließen – unter Berücksichtigung der Eigentumsverhältnisse ist die Erlaubnis in Form der Grundstückseigentümererklärung zu erteilen.

Wenn Sie als Mieter den Glasfaseranschluss nutzen möchten, beauftragen Sie ein Glasfaserprodukt bei der Stadtwerke Eutin GmbH. Voraussetzung für die Installation des Anschlusses ist jedoch, dass der Eigentümer sein Einverständnis in Form der Grundstückseigentümererklärung gibt. Diese reichen Sie, vom Eigentümer unterzeichnet, gemeinsam mit dem Vertrag zum Breitbandprodukt ein. Sollten Sie während der 24-monatigen Vertragslaufzeit umziehen, nehmen Sie den Vertrag einfach mit. Sollte an Ihrem neuen Wohnort möglicherweise kein FTTH-Glasfaseranschluss verfügbar sein, ist der Vertrag unter Berücksichtigung der Sonderkündigungsmodalitäten auflösbar.

Einen FTTH-Anschluss in Ihrem eigenen Haus beauftragen Sie ganz einfach, indem Sie einen Vertrag über ein Glasfaserprodukt bei der Stadtwerke Eutin abschließen. Außerdem geben Sie mit der Grundstückseigentümererklärung die Erlaubnis, dass die Verlegung des Kabels auf Ihrem Grundstück bis in Ihr Haus vorgenommen werden darf. Durch diesen Glasfaseranschluss gewinnt Ihre Immobilie zusätzlich an Wert, der sich bei einem evtl. Verkauf sehr positiv auswirken kann.

Sollte Ihr Mieter einen Glasfaseranschluss nutzen wollen, schließt er selbst den Vertrag über ein Glasfaserprodukt mit der Stadtwerke Eutin GmbH ab. Der Glasfaseranschluss wird aber nur dann gebaut, sofern Sie Ihr Einverständnis für die Installation des Anschlusses in Ihrer Immobilie geben. Die Genehmigung erteilen Sie durch das Unterzeichnen der Grundstückseigentümererklärung. Zieht Ihr Mieter aus, bleibt der Glasfaseranschluss bestehen, sodass der Nachmieter einen Vertrag abschließen und den Anschluss nutzen kann.

Bei Mietobjekten, die mehr als 2 Wohneinheiten beinhalten, legen wir ein zentrales Kabel in das Haus (meist Keller oder Versorgungsraum). Von diesem Raum aus muss der Weg in jede Wohnung vom Vermieter vorbereitet werden. Hierfür bekommen Sie von uns einen Baukostenzuschuss. Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an die Stadtwerke Eutin GmbH. Bei der Installation der neuen Kabelwege, können wir gerne durch unsere „Partner vor Ort“ unterstützen.

Um den neuen Glasfaseranschluss nutzen zu können, sind in Ihrem Haus eventuell Anpassungen an der Hausverkabelung erforderlich. Sie können hierfür auf den Installationsservice von unseren zertifizierten Partnern vor Ort zurückgreifen. Unsere Partner vor Ort bieten Ihnen Pauschalpreise für die Inbetriebnahme Ihrer Endgeräte oder anderen Technischen Dienstleistungen an. Auf unserer Homepage www. Stadtwerke-Eutin.de können Sie die Preisliste sowie die Kontaktdaten unserer Partner vor Ort einsehen.

Schließen Sie einen Vorvertrag mit der Stadtwerke Eutin GmbH. So wissen wir wo und wie viele Haushalte einen Anschluss wünschen. Mit mehreren Haushalten können Sie ein neues Ausbaugebiet bilden.

Muss ich auch nach meinem Wechsel zum Glasfasernetz noch Telefongrundgebühren beim bisherigen Anbieter zahlen?
Nein, da wir über ein komplettes eigenes Netz verfügen, sind Sie für alle gebuchten Dienste ausschließlich Kunde bei uns. Wir übernehmen nach Inbetriebnahme der CPE die Kündigung Ihrer Altverträge bei Ihrem jetzigen Anbieter. Daher fallen keine Grundgebühren für die herkömmliche Telefonleitung mehr an.

​Ja. Es handelt sich bei den GEZ-Gebühren um eine öffentlich-rechtliche Gebühr der Rundfunk- und Fernsehanstalten.

​Die Rechnung des Vormonats wird immer zum 15. eines Monats versendet. Fällt der 15. auf ein Wochenende, verschiebt sich der Termin auf den darauf folgenden Montag.

Nein, falls die 60% nicht zustande kommen, ist Ihr abgegebener Antrag hinfällig. Ihnen entstehen dadurch keine Kosten.

Nein, da wir über ein komplettes eigenes Netz verfügen, sind Sie für alle gebuchten Dienste ausschließlich Kunde bei uns. Wir übernehmen nach Inbetriebnahme der CPE die Kündigung Ihrer Altverträge bei Ihrem jetzigen Anbieter. Daher fallen keine Grundgebühren für die herkömmliche Telefonleitung mehr an.

Ihre E-Mail-Adresse bei sogenannten Freemail-Anbietern (z. B. GMX, Google, Yahoo) können Sie problemlos weiter nutzen. Sollten Sie ehemaliger Telekom-Kunde sein, gibt es die Möglichkeit über »E-Mail Basic-Postfach (free)« Ihre E-Mail-Adresse zu behalten. Dazu müssen Sie einige Änderungen in Ihrem T-Online-Kundenzentrum vornehmen. Wie das funktioniert erklären wir Ihnen in den weiteren Schritten.

1. Sie loggen sich im E-Mail-Center von T-Online ein und klicken dann am linken, oberen Bildschirmrand auf Menü.
2. Sie drücken auf E-Mail-Adressen und wählen den Button Ändern aus.
3. Suchen Sie sich eine neue E-Mail-Adresse aus und geben Sie diese in das hierfür vorgesehene Feld ein. Prüfen Sie, ob die neue E-Mail-Adresse noch verfügbar ist.
4. Dieser Schritt ist besonders wichtig: Aktivieren Sie das Häkchen vor dem Satz »E-Mail-Adresse NICHT für 90 Tage sperren, so dass sie von einem Kunden sofort wieder verwendet werden kann.«
5. Klicken Sie dann auf Speichern.
6. Steuern Sie anschließend T-Online-Freemail an und richten Sie sich einen Account mit Ihrer bisherigen E-Mail-Adresse ein. Sie können Ihre aktuelle E-Mail-Adresse verwenden, da Sie die 90-tägige Sperrung aufgehoben haben. Bitte beachten: Pro Tag kann nur eine E-Mail-Adresse umgestellt werden!
7. Bevor die endgültige Kündigung bei T-Online vorgenommen wurde, können Sie nun unter Ihrer neuen E-Mail-Adresse alle bisherigen E-Mails vorfinden. Unter der alten E-Mail-Adresse können Sie dann schon jetzt im Freemail-Account alle aktuellen E-Mails abrufen.

Unser Tipp: Denken Sie daran, E-Mails und Kontakte vor der Kündigung zu sichern oder zu übertragen, sofern Sie diese auch weiterhin nutzen wollen.

Ihre Rechnung wird für Sie in unserem Rechnungsportal zur Verfügung gestellt.

Ihr Benutzername ist Ihre Kundennummer.

Ihr Passwort erhalten Sie gesondert per Post.

Baulicher Ablauf

Zunächst werden die Haupttrassen zwischen und in den Ortschaften mit einem Leerrohrsystem versehen. In einem zweiten Schritt erfolgt die Erstellung des Hausanschlusses einschließlich der Gebäudeeinführung in einer Größe von ca. 5 cm. Anschließend wird die Einführung wieder luft- und wasserdicht verschlossen. Zum Schluss wird das Glasfaserkabel bis ins Haus eingezogen und das Kundenendgerät (CPE) montiert.

Nachdem die Tiefbauarbeiten in Ihrem Ausbaugebiet beendet worden, geht es weiter mit der Installation der CPE (Rollout). Hierzu erhalten Sie zeitnah einen Brief mit ausführlichen Informationen zu Ihrem Hausanschluss sowie einer Betriebsanleitung für die CPE, um Ihre Endgeräte anschließen zu können.

In folgenden Straßen ist der Ausbau sichergestellt (Stand Juli 2019):

Am Hünengrab, Am Lunapark, An den Auewiesen, Auf der Kanzel, Bahnhofstraße, Berliner Straße, Drei Eichen, Eutiner Straße, Forstweg, Frahmsallee, Godenbergredder, Godenbergstraße, Hindenburgallee, Hinrich-Wrage-Straße, Holebyweg, Janusallee, Jens-Baggesen-Straße, Kampstraße, Kellerseestraße, Klaus-Groth-Weg, Lindenallee, Lütjenburger Straße, Marktstraße, Neue Kampstraße, Paulstraße, Plöner Straße (Malente), Polziner Straße, Rosenstraße, Rumer Weg, Schwentinestraße, Voßstraße, Wilhelm-Ehrich-Straße, Wöbbensredder

Unser Tipp: Stimmen Sie sich mit Ihren Freunden und Nachbarn ab! Denn wenn genügend Anträge eingegangen sind, bauen wir direkt auch in Ihrer Straße, so sie nicht ohnehin bereits im Ausbaugebiet liegt. Sie haben es also auch selbst in der Hand, schneller in den Genuss unseres schnellsten Netzes zu kommen.

Technik

Zunächst muss der Eigentümer/Verwalter des Grundstücks bzw. des Hauses eine Grundstückseigentümererklärung für den Hausanschluss unterzeichnen. Im Keller installieren wir in der Regel das Netzabschlussgerät, welches aus dem Glasfasersignal wieder ein für Telefon, Fernseher und PC lesbares elektrisches Signal macht. Das Koaxialkabel für den Fernseher kann direkt über einen RF-Stecker an den Wandler angeschlossen werden. Damit Sie alle TV- und Radiosender empfangen können, muss Ihr Koax-Netz Frequenzen bis 862 MHz übertragen können.

Zusätzlich empfehlen wir, für die Internetanbindung Ihres Computers sowie die Anbindung unseres Endgerätes (hier schließen Sie Telefone und den PC an) eine sogenannte CAT6- bis CAT7-Verkabelung vorzunehmen. Für diese Verkabelung haben wir Pauschalpreise bei qualifizierten Firmen für Sie verhandelt. Die Liste der Firmen (Partner vor Ort) finden Sie auf unserer Homepage www.stadtwerke-eutin.de.

Der Kunde ist für die Hausverkabelung verantwortlich und kann somit selbst entscheiden, wer die Verkabelung vornimmt. Die Stadtwerke Eutin GmbH empfiehlt, alle Verkabelungsarbeiten von einem Fachmann ausführen zu lassen, um Übertragungsfehler durch falsche Verkabelung auszuschließen. Sollten Störungen aufgrund mangelhafter Verkabelung auftreten, sind die dadurch resultierenden Entstörungseinsätze kostenpflichtig.

Ja! Das von den Stadtwerken Eutin bereitgestellte Endgerät (FRITZ!Box 7360 oder 7490) enthält einen WLAN-Router.

 

Wir empfehlen CAT6- bis CAT7-Kabel, um die gesamte Bandbreite für das Internet übertragen zu können. Im Hinblick auf die Zukunft ist allerdings ein CAT7 empfehlenswert. Für die Verbindung zum Fernseher beziehungsweise DVB-C Receiver empfehlen wir ein Koaxialkabel, das 862 MHz überträgt. (z.B. LCD 111 von der Firma Kathrein oder CSA 9539 von Astro) Nur dann können Sie alle Programme empfangen.

Für den Empfang der analogen Fernsehprogramme brauchen Sie keine zusätzlichen Geräte. Für den Empfang der digitalen Programme benötigen Sie einen DVB-C Digital-Receiver. Einige TV-Geräte neuerer Bauart haben den DVB-C Receiver bereits integriert.
Für den Empfang von Pay-TV (ist allerdings noch nicht im Angebot enthalten) benötigen Sie voraussichtlich einen Digital-Receiver mit Conax Entschlüsselung.
Für den Empfang von Sky (ehemals Premiere) setzen Sie sich bitte mit Sky direkt in Verbindung. Sky ist über unser Kabel-TV Netz empfangbar.

Ja! Wenn Sie Ihr Telefon auch in Zukunft nutzen möchten, funktionieren die gängigen Leistungsmerkmale in der Regel weiter. Sie entscheiden nur, ob Sie eine oder zwei Telefonleitungen benötigen. Die Anzahl der Telefonleitungen hat aber nichts mit der Anzahl der Telefonnummern zu tun. Sie können auch mehrere Telefonnummern mit nur einer Telefonleitung verwenden.

CPE (Customer Premises Equipment) ist ein Endgerät zur Nutzung des Internets, das mit dem Datennetz verbunden ist und beim Kunden selber angeschlossen wird.

Bitte beachten Sie:
Der Speedtest hängt von einigen Faktoren ab – stellen Sie bitte sicher, das keine Downloadprogramme im Hintergrund laufen oder Ihre Internetleitung von bandbreitereservierenden Diensten blockiert/eingeschränkt wird. Beachten Sie bitte auch, dass mehrere PC´s in einem Netzwerk das Ergebnis beeinflussen können und die Verbindungsmethode (Kabel, W-LAN…) ebenfalls das Ergebnis verbessern/verschlechtern können.

Hier können Sie einen Speedtest durchführen:
www.speedtest.net