Glasfaserausbau der Stadtwerke Eutin geht weiter

Die Versorgung Eutins mit modernster Breitbandtechnik schreitet mit Riesenschritten voran. Die Stadtwerke Eutin GmbH wird im Ortsteil Fissau nun auch die Straßenzüge Bast, Hohe Schaar und Blessenberg so ausstatten, dass die angeschlossenen Haushalte in bester Qualität das Internet nutzen, absolut störungsfrei telefonieren und Fernsehen in HD-Qualität genießen können. In diesen Straßen haben sich die Kunden noch während der aktuellen Bauphase zum Vertragsabschluss entschieden und somit wurde auch dort die erforderliche Quote erreicht. Auch diese Kunden profitieren in der Startphase und sparen 800 €  an Anschlusskosten. Es können weiterhin Glasfaserverträge in Fissau abgeschlossen werden. Da die Tiefbauarbeiten in Fissau noch nicht beendet sind, sollten sich Unentschlossene zeitnah bei den Stadtwerken informieren, ob auch sie die 800 € Anschluss sparen können.

 

Mit einem Breitbandanschluss der SWE bekommen die Kunden die Glasfaser direkt bis in ihr Gebäude (FTTH = Fiber To The Home). Die Daten: Durch das Glasfaserkabel sind Up- und Downloads mit 200 Mbit pro Sekunde möglich. Die SWE-Anschlüsse gewährleisten  den Nutzern eine optimale und zukunftssichere Kommunikationsinfrastruktur. Welche Leistungen er individuell nutzen möchte, kann jeder Interessent selbst entscheiden – die Stadtwerke Eutin bieten auch komplette und kostengünstige Paketlösungen an.

 

Doch nicht nur in Fissau läuft die Zukunftssicherung auf vollen Touren. Auch für den östlichen Stadtteil hat im März die Akquise-Phase begonnen – die Fachleute der Stadtwerke sind dabei, das Interesse der potenziellen Kundschaft auszuloten, damit auch dort so schnell wie möglich mit der Realisierung begonnen werden kann. Mittlerweile gilt in der Bevölkerung die Erkenntnis, dass die Ausstattung mit Breitbandtechnologie heute ebenso zur Grundausstattung und Daseinsvorsorge gehört wie vor vielen Jahrzehnten die Versorgung mit Elektrizität und sauberem Wasser.